Aktuelles und Archiv (ab 2013)

Hauptversammlung 2020

Bericht der 13. Hauptversammlung am Samstag, 8. Februar 2020 (Download: Artikel als PDF-Datei)

Der Vorstandsvorsitzende Wolfgang Oberle begrüßte die Mitglieder zur 13. Hauptversammlung im Feuerwehrhaus. Er eröffnete seinen Rechenschaftsbericht mit einem Dank an alle Spender und deren Vertrauen in unsere Tätigkeit. Der Verein hat gegenwärtig 145 Mitglieder.

Der Vorstandsvorsitzenden sprach in Anerkennung von Herrn Bürgermeister a.D. Werner Link für seine positive Verbundenheit und stetige Befürwortung des Vereins, den er selbst als Mitglied unterstützt und aktiv bei vielen Hauptversammlungen als Wahlleiter. Weiter berichtete er über die Veranstaltungen des vergangenen Jahres: der Mithilfe der Vereinsmitglieder bei der Jubiläumsfeier der Jugendfeuerwehr und die Weihnachstbaumaufstellung. Bei der Feuerwehr gab es seit längerem den Wunsch zur Adventszeit einen Weihnachtsbaum am neu angelegten Platz des Maibaums aufzustellen. Die erste Weihnachstbaumaufstellung fand am 30. November 2019 statt. Der Vorstandsvorsitzende freute sich über die stimmungsvolle vorweihnachtliche Atmosphäre und einen Ablauf der Veranstaltung in Harmonie und Freude. Er dankte allen Helfern, der Gemeinde für die Beschaffung des Baumes bei einer Einwohnerin und Gerlinde Bachofer für ihren Gedichtvortrag. 2020 soll wieder ein Baum aufgestellt werden. Der Verein förderte im vergangenen Jahr die Beschriftung des Logistik-Anhängers, einen neuen Overall für die Übungspuppe, T-Shirts und Cargo-Hosen für die aktive Feuerwehr, den Erwerb eines gebrauchten Zeltes vom Golfclub Teck e.V. (Ohmden) für die Jugendfeuerwehr und, wie die vergangenen Jahre das Spielmobil zum Ersten Mai.

Die Schatzmeisterin Kerstin Jassmann informierte in ihrem Rechenschaftbericht über die monetären Aktivitäten beim Förderverein und die Rechnungsprüfer Gerlind Nötzel und Wilhelm Lutz bescheinigten eine vorbildliche Kassenführung.

Für die weitere Versammlungsleitung wurde Bürgermeister Christopher Flik bestimmt. Er stellte sich kurz vor und sprach über seine Standpunkte zur Freiwilligen Feuerwehr und zum Förderverein. Die von seinem Amtsvorgänger während des 13-jährigen Bestehens des Fördervereins eingeführte Unterstützung möchte er fortführen. Er hob den ehrenamtlichen Dienst an der Gesellschaft hervor und bemerkte, wie schwer es heutzutage sei junge Menschen dafür zu begeistern. Die Freiwillige Feuerwehr löst dies beispielhaft und ist für die Zukunft gut aufgestellt. Er würdigte das Engagement im Rahmen der Beschaffung des Löschfahrzeugs LF 10 unter der Federführung von Kommandant Herbert Rasper und den stellvertretenden Kommandanten Steffen Renz und Matthias Zadka. Bürgermeister Flik freute sich über die tolle Aktion der Weihnachtsbaumaufstellung und versprach für dieses Jahr wieder einen Baum von der Gemeinde.

Die Entlastung des Vorstands erfolgte im Ganzen einstimmig bei Enthaltung der Vorstandsmitglieder.
Im regulären Wahlturnus befanden sich die Vorstände und Kassenprüfer. Die außerplanmäßige Wahl der Beiräte war durch das vorzeitige Ausscheiden von Karl-Heinz Bachofer angebracht. Er wurde in großer Dankbarkeit für seine Beiratstätigkeit seit Vereinsgründung mit einem Präsent verabschiedet.
Gewählt wurden, bei Enthaltung der Kandidaten, einstimmig: Vorstandsvorsitzender Wolfgang Oberle, stellvertretender Vorstandsvorsitztender Marcus Nilli, Schatzmeisterin Kerstin Jassmann, Schriftführer Steffen Schweikardt und stellvertretende Schriftführerin Claudia Seyfang. Beiräte: Klaus Aubele, Manfred Blessing (in Abwesenheit), Oliver Gölz, Manfred Jakob, Daniela Neuhäuser und Herbert Rasper. Und als Kassenprüfer: Gerlind Nötzel und Wilhelm Lutz.

Der Vorstandsvorsitzende Wolfgang Oberle dankte allen Gewählten und schloss den offiziellen Teil der Hauptversammlung.
 
Steffen Renz präsentiert eine beeindruckende Bilderpräsentation über die Feuerwehr und berichtete über die letztjährigen Einsätze, Übungen und Fortbildungen sowie die Neuanschaffung des LF10.
Der Abend klang gesellig mit Vesper und Gesprächen aus.

Für den Förderverein
Steffen Schweikardt, Schriftführer


***

Resümee: Weihnachtsbaumaufstellung

(Download: Artikel als PDF-Datei)

weihnachtsbaum2019
Bild: Stefan Seeger

Bei jahreszeitlich frostigen Temperaturen versammelten sich Groß und Klein um das Feuerwehrhaus. Die von Kindern - und Erwachsenen bunt bemalten Holzsterne erweckten am großen beleuchteten Weihnachtsbaum eine heitere vorweihnachtliche Stimmung. Und für das leibliche Wohl wurde mit  Speisen und Getränke gesorgt.
 
Wir bedanken uns bei allen Gästen für ihren Besuch, den Helfern der Jugendfeuerwehr, der aktiven Feuerwehr und den Mitgliedern des Fördervereins für ihre tatkräftige Unterstützung. Unser besonderer Dank gilt der integrativen Holzwerkstatt der Arbeits- und Lebensgemeinschaft Bad Boll e.V. für das Aussägen der Sterne.

Für das vergangene Jahr möchten wir uns herzlich bei allen Mitgliedern, Freunden und Unterstützern bedanken. Wir wünschen Ihnen schöne Weihnachten und ein gutes neues Jahr.

Unsere Hauptversammlung 2020 findet am Samstag 8. Februar um 19.00 Uhr im Feuerwehrmagazin statt.

Ihr Vorstand des Fördervereins Freiwillige Feuerwehr Zell u. A.


***

Weihnachtsbaumaufstellung am Samstag 30.11.2019

(Download: Flyer als PDF-Datei)

Beginn um 16 Uhr vor dem Feuerwehrhaus Zell u. A.

Gemeinsam wollen wir den Weihnachstbaum mit vielen Sternen festlich schmücken. Hierzu laden wir alle, ob Groß oder Klein, herzlich ein, einen eigenen Weihnachststern zu gestalten mit dem wir gemeinsam den Weihnachtsbaum schmücken wollen.

Für Jung und Alt. Mit Bewirtung. Sterne gibt´s im Feuerwehrhaus. Bei schlechtem Wetter feiern wir im Feuerwehrmagazin.

Auf Ihr Kommen freuen sich die Freiwillige Feuerwehr Zell u. A. und der Förderverein Feuerwehr Zell u. A. e.V.


***

Hauptversammlung 2019


Bericht der 12. Hauptversammlung am Samstag, 02.02.2019 (Download: Artikel als PDF-Datei)

Der Vorstandsvorsitzende Wolfgang Oberle begrüßte die Mitglieder zur 12. Hauptversammlung und begann diese mit seinem Rechenschaftsbericht
für das Jahr 2018.

Die Hauptversammlung gedachte einem verstorbenen Mitglied. Der Förderverein hat aktuell 139 Mitglieder. Das Funkenfeuer fand bei unstetigem Wetter auf dem Zeller Berg statt und war gleichwohl ein großer Erfolg. Weiterhin war der Förderverein beim Zeller Frühling mit dabei.

Der Dank des Vorsitzenden für die Durchführung der Veranstaltungen galt allen Helfern sowie den Kuchenspendern und der Fima Lutz für die freundliche Aufnahme bei der Gewerbeschau.

Im vergangenen Jahr wurde die Anschaffung eines Laptops gefördert. Der Förderverein ermöglichte für den neuen Mannschaftstransportwagen eine individuell gestaltete Beschriftung mit einer stilisierten Dorfansicht. Beim traditionellen Maibaumfest organisierte der Förderverein das Spielmobil.

Ein herzlicher Dank galt allen privaten und gewerblichen Spendern sowie allen Mitgliedern, durch diese erst die Aufgaben des Fördervereins erfüllbar sind.

Der Vorstandsvorsitzende dankte seiner Vorgängerin Sonja Nilli für die reibungslose Übergabe und dafür, dass sie ihm darüber hinaus mit Rat zur Seite steht.

Es folgte der Rechenschaftsbericht der Schatzmeisterin Kerstin Jassmann, der anwesende Rechnungsprüfer Wilhelm Lutz bescheinigte eine einwandfreie Kassenführung. Unter der Leitung von Bürgermeister Werner Link wurde der gesamte Vorstand einstimmig entlastet.

In seiner Rede berichtete Bürgermeister Werner Link über die Gemeinde und wie sich die Anliegen der Freiwilligen Feuerwehr darin einbinden. Er lobte die Tätigkeit und Zusammenarbeit mit der Feuerwehr während seiner 32 Dienstjahre und sprach anerkennend von „seiner Feuerwehr“. Weiterhin dankte er dem Förderverein für seine hilfreiche Arbeit.
Bericht der 11. Hauptversammlung
Anschließend fanden Neuwahlen statt. Unter der Leitung von Bürgermeister Werner Link wurden als stellvertretende Schriftführerin Claudia Seyfang, als Schriftführer Steffen Schweikardt und als Beiräte Klaus Aubele, Karl-Heinz Bachofer, Manfred Blessing, Oliver Gölz, Manfred Jakob und Herbert Rasper gewählt.

Der 2. Vorsitzende Marcus Nilli berichtete über die, nach der geltenden EU-Datenschutz-Grundverordnung erstellten Datenschutzrichtlinien des Vereins in denen der bis dato ohnehin sorgfältige Umgang mit den Mitgliedsdaten festgelegt ist.

Anschließend ließ Steffen Renz in einer Bilderpräsentation die dienstlichen und kameradschaftlichen Ereignisse und Aktivitäten der Feuerwehr Revue passieren.

Die Hauptversammlung klang mit einem Vesper und geselligem Beisammensein aus.

Für den Förderverein
Steffen Schweikardt, Schriftführer


***

Funkenfeuer am 17.03.2018

(Download: Artikel als PDF-Datei)

Funkenfeuer 2018
Bild: Malte Koos

Am Samstagabend versammelten sich bei frostigem Wetter Jung und Alt am Feuerwehrhaus. In einem Fackelzug zogen wir auf den windigen Zeller Berg und entfachten dort ein Feuer. Flammen loderten. Holz knisterte. Funken flogen. Bei Essen und Trinken verbreitete sich eine heitere Stimmung. Für die einen war es der letzte Glühwein der Wintersaison und für die anderen die erste Grillwurst des Jahres. Der Schneemann aus Pappmasche verging im Feuer – jetzt kann der Frühling Einzug halten.

Wir bedanken uns bei allen Gästen für ihr Dabeisein, den Helfern der Jugendfeuerwehr, der aktiven Feuerwehr, den Mitgliedern des Fördervereins und allen Beteiligten im Hintergrund für ihre tatkräftige Unterstützung.


***


Hauptversammlung 2018 und 10-jähriges Jubiläum

Bericht der 11. Hauptversammlung am 24.02.2018 (Download: Bericht als PDF-Datei)

Die 11. Hauptversammlung fand mit einer kleinen Feier zum 10-jährigen Bestehen des Fördervereins statt.

Die Vorstandsvorsitzende Sonja Nilli begrüßte die Mitglieder und stellte danach Ihren Rechenschaftsbericht 2017 vor. Es wurde 2 verstorbenen Mitgliedern gedacht. Der Förderverein hat aktuell 131 Mitglieder. Das Funkenfeuer 2017 fand Wetter bedingt im Feuerwehrhaus statt. Dieses Jahr findet das Funkenfeuer am 17. März 2018 statt, auch beim Zeller Frühling ist der Förderverein wieder dabei.

Die Jugendfeuerwehr wurde im vergangenen Jahr mit der Anschaffung von T-Shirts gefördert. Die Feuerwehr wird bei der Anschaffung eines neuen Mannschafts-transportwagens unterstützt. Der Förderverein erhielt Spenden von der Gemeinde sowie vom Partyservice Siller und der Fa. Velly. Herzlichen Dank allen Spendern.

Anschließend gab Sonja Nilli einen Überblick über die Aktivitäten der letzten 10 Jahre.  Stellvertretend für viele Aktivitäten hat Sonja Nilli ein paar Highlights hervorgehoben, z.B. zusammen mit der aktiven Wehr Feuerlöschübungen für die Bürger, einen Besuch der Stuttgarter Flughafenfeuerwehr, erstes Funkenfeuer 2008, seit 2011 Teilnahme am Zeller Frühling, sowie die Teilnahme bei Kinderfest Umzügen und vieles mehr.

Danach folgte der Rechenschaftsbericht des Schatzmeisters, der anwesende Rechnungsprüfer W. Lutz bescheinigte eine einwandfreie Kassenführung. Unter der Leitung von BM W. Link wurde der Vorstand einstimmig entlastet.

Danach schlossen sich die Neuwahlen des 1. und 2. Vorsitzenden unter der Leitung von BM W. Link statt. Die Neuwahlen waren erforderlich, da Sonja Nilli ihre Tätigkeit als 1. Vorsitzende nach 10-jähriger Tätigkeit beendet. Es wurde als 1. Vorsitzender Wolfgang Oberle und als 2. Vorsitzender Marcus Nilli/Pliensbach gewählt.

Sonja Nilli wurde verabschiedet und beendet nach 10-jähriger Tätigkeit als 1. Vorsitzende ihre Tätigkeit. Es wurde ihr sowohl vom Förderverein als auch von der aktiven Wehr für ihre geleistete Arbeit gedankt. Anschließend präsentierte Steffen Renz von der Feuerwehr einen Rückblick auf die Feuerwehrarbeit 2017 mit einer Bilderschau.


Hauptversammlung 2018

Zum Bild: alter und neuer Vorstand v. li. n. re. Wolfgang Oberle, Sonja Nilli, Marcus Nilli/Pliensbach.

Die 11. Hauptversammlung klang mit einem Essen anläßlich des 10-jährigen Jubiläums und der Gelegenheit zu einem „Schwätzle“ aus.

Manfred Blessing, Schriftführer


***


Funkenfeuer am 18.03.2017      

(Download: Artikel als PDF-Datei)

Trostprogramm beim Funkenfeuer am 18.03.2017
 
Anna "Hüterin" der Schatzkiste
Anna, „Hüterin“ der Schatzkiste

Regen und starke Böen erlaubten dieses Jahr keinen Fackelzug durch das Dorf auf den Zeller Berg mit einem großen Feuer. Zahlreiche Besucher versammelten sich zu einem Trostprogramm unter dem schützenden Dach des Feuerwehrhauses. Das trübe Wetter blieb draußen und in der Fahrzeughalle verbreitete sich eine heitere Stimmung. Für die einen war es der letzte Glühwein der Wintersaison und für die anderen die erste Grillwurst des Jahres. Vor dem Haus wurden kleine Feuer in Metallschalen entfacht. Die Kinder malten Bilder und gruben in einer Sand-Schatzkiste nach edlen Steinen. Bei einem Quiz testen die Gäste ihr Wissen mit Fragen zur aktiven Freiwilligen Feuerwehr und zum Förderverein. Gewonnene Gutscheine können beim 1. Mai-Fest eingelöst werden.

Wir bedanken uns bei unseren Gästen für ihr Dabeisein und den Helfern der Jugendfeuerwehr, der aktiven Feuerwehr und den Mitgliedern des Fördervereins für ihre tatkräftige Unterstützung.


***


Hauptversammlung 2017

Bericht der 10. Hauptversammlung am Freitag, 03.02.2017 (Download: Bericht als PDF-Datei)

Die Vorstandsvorsitzende Sonja Nilli begrüßte die Mitglieder zur 10. Hauptversammlung und entschuldigte Herrn Bürgermeister Link, der krankheitsbedingt nicht an der Hauptversammlung teilnehmen konnte. Sonja Nilli will den Vorsitz im Vorstand des Fördervereins zur Hauptversammlung 2018 abgeben. Deshalb hat der Vorstand beschlossen die Anzahl der Beisitzer von 5 auf 6 zu erhöhen, um somit die Aufgaben auf mehrere Schultern zu verteilen. Dazu ist eine Satzungsänderung notwendig. Die Satzungsänderung wurde einstimmig beschlossen. Anschließend stellte Sonja Nilli ihren Rechenschaftsbericht 2016 vor. Aktuell hat der Förderverein 124 Mitglieder. Der Förderverein unterstützt finanziell die aktive Wehr und die Jugendfeuerwehr. In 2016 waren dies für die aktive Wehr Sweatshirts, Fleece Jacken und Poloshirts, diese sorgen für ein einheitliches Erscheinungsbild sowie zum Schutz vor Kälte.

Hauptversammlung 2017

Zum Bild: v. li. n. re. Wolfgang Oberle, Sonja Nilli, Mathias Zadka, Daniel Oberle, Samuel Gaissert.
 
Die Jugendfeuerwehr wurde bei insgesamt drei Aktionen 2016 unterstützt. Sonja Nilli bedankte sich bei allen, die zum Gelingen des Funkenfeuers 2016 beigetragen haben. Dank ging an dieser Stelle an die Fa. Velly für die finanzielle Unterstützung.
Weiter bedanken sich die Vorsitzende bei der Fa. Frisch-Lamm in Pliensbach für deren Spende im Rahmen des Zeller Frühlings.Im Ausblick auf das Jahr 2017 lud Sonja Nilli zum diesjährigen Funkenfeuer am 18.03.2017 ein und führte aus, dass im Herbst 2017 über eine kleine Feier anlässlich des 10-jährigen Bestehens des Fördervereins nachgedacht werde.
Daran anschließend folgten die Rechenschaftsberichte der Schatzmeisterin Kerstin Jassmann und der Bericht der Rechnungsprüfer G. Nötzel  und W. Lutz. Die Rechnungsprüfer bescheinigten eine einwandfreie Kassenführung.
Unter der Leitung von Erich Leihbacher wurde der Vorstand einstimmig entlastet und anschließend der gesamte Vorstand mit den Beiräten sowie den Rechnungsprüfern neu gewählt.
 
In den Vorstand wurden gewählt: 
1. Vorsitzende:                       Sonja Nilli
2. Vorsitzender:                      Wolfgang Oberle
Schatzmeisterin:                     Kerstin Jassmann 
Schriftführer:                          Manfred Blessing 
Stellvertretender Schriftführer:  Steffen Schweikardt
 
Als Beisitzerinnen und Beisitzer wurden gewählt:
Klaus Aubele
Karl-Heinz Bachofer
Oliver Gölz
Manfred Jakob
Herbert Rasper
Claudia Seyfang
 
Als Rechnungsprüfer wurden gewählt:
Gerlind Nötzel 
Wilhelm Lutz
 
Der Kommandant der Feuerwehr Zell u. A. Herbert Rasper bedankte für die erfolgte Förderung im Jahr 2016 sowie der einer zehnjährigen vertrauensvollen Zusammenarbeit. Weiter führte er aus, dass noch in der ersten Jahreshälfte ein neuer Mannschaftstransportwagen angeschafft wird. Danach präsentierte Steffen Renz einen Rückblick auf die Feuerwehrarbeit 2016 mit einer Bilderschau. Die Hauptversammlung klang bei einem Imbiss und der Gelegenheit zu Gesprächen aus.

Manfred Blessing, Schriftführer


***


Gewerbeschau "Zeller Frühling" am 05.06.2016

Der Förderverein beteiligte sich mit Getränken, Kaffee und Kuchen auf dem Gelände der Schreinerei Lutz / Leo.

Vielen Dank für ihren Besuch!


***


Funkenfeuer 2016

(Downloads: Artikel als PDF-Datei, Flyer als PDF-Datei)

Fackelzug durchs Dorf und Funkenfeuer am 12.03.2016

Über die rund 250 Besucher haben wir uns bei windigem Wetter sehr gefreut. Los ging es am Feuerwehrhaus mit Jung und Alt. In einer langen Schlange ging der Fackelzug durchs Dorf auf den Zeller Berg. Der Fackelzug wurde fachkundig von der Jugendfeuerwehr und der aktiven Feuerwehr begleitet.

Am Zeller Berg angekommen wurde das Feuer mit den Fackeln entfacht. Mit einem Sicherheitsabstand konnten die Besucher dem lodernden Feuer und dem Funkenflug im Wind zuschauen. Der große Andrang bei Getränken und Essen wurde von den Mitgliedern des Fördervereins, den Helfern der Jugendfeuerwehr und der aktiven Feuerwehr mit großem Arbeitseinsatz bewältigt. Es war ein schönes Fest und wir danken allen, die sich daran beteiligten. Mit der Verbrennung des Schneemanns haben wir jetzt Forst, Eis und Schnee vertrieben, der Frühling kann kommen.

Für den Malwettbewerb sind schon einige schöne Bilder bei Frau Nilli abgegeben worden.
Der Abgabeschluss ist der 15.04.2016. Am 1. Mai, beim Maibaumaufstellen, werden die „Künstler“ für die gemalten Bilder belohnt.

Hier finden Sie einen weiteren Artikel von Sabine Ackermann als PDF-Datei.


***


Hauptversammlung 2016

Bericht der 9. Hauptversammlung am 29.01.2016 (Download: Bericht als PDF-Datei)

Die Hauptversammlung wurde von unserer Vorstandsvorsitzenden Sonja Nilli mit dem Jahresbericht 2015 eröffnet. Sie freute sich über die rege Teilnahme und Interesse der Mitglieder an der Veranstaltung. Im umfassenden Jahresbericht kamen Aktivitäten und Förderprojekte des vergangen Jahres zur Sprache und ebenso wurden zukünftige aufgezeigt. Unter den geförderten Projekten im Jahr 2015 waren unter anderem ein Barcode-Scanner zum erleichterten Erfassen des Inventars und verarbeiten in einer Verwaltungssoftware; diese wurde ebenso im Jahre 2014 vom Förderverein anteilig finanziert.
 
Wie in den vergangenen Jahren konnte der Verein einen Mitgliederzugang verzeichnen und derzeit bekunden 120 Mitglieder Interesse an der Arbeit des Fördervereins und Pflege der Einsatzbereitschaft ihrer Freiwilligen Feuerwehr. Im Herbst letzten Jahres wurden durch die Verteilung des neuen Flyers an alle Zeller Haushalte 12 neue Mitglieder gewonnen und zahlreiche Geldspenden; für die wir uns an dieser Stelle bedanken möchten.
 
Es folgte der Berichte der Schatzmeisterin Kerstin Jassmann und der Bericht der Rechnungsprüfer. Unserer Schatzmeisterin galt in diesem Jahr besonderer Dank durch ihre geleistete Mammutarbeit im Rahmen der Erfassung der Mitglieder in einem neuen Computer-System.
 
Nach einer Vorrede über die Wertschätzung und hohe Kompetenz der Feuerwehr leitete Bürgermeister Werner Link die Entlastung des Vorstandes ein. Der Vorstand wurde als Ganzes einstimmig entlastet bei Enthaltung der Vorstandsmitglieder.
 
Als Wahlleiter führte Werner Link die Neuwahlen durch.
Unter Enthaltung der Kandidaten wurden einstimmig als
stellvertretender Schriftführer Steffen Schweikardt und als
Beirat Klaus Aubele gewählt.
Das Amt des stellvertretenden Schriftführers hatte seit der Vereinsgründung im Jahr 2007 Malte Koos inne. Er wurde mit großer Wertschätzung für seine geleistete Arbeit verabschiedet.
 
Nach Abschluss der Vereinsregularien referierten Herbert Rasper, Steffen Renz und Stefan Seeger über Ausbildung, Weiterbildung und Einsätze im vergangenen Jahr der aktiven Wehr und der Jugendfeuerwehr sowie weiteren Aktionen u.a. Leistungsabzeichen “Bronze“. Das Gesagte wurde mit zwei unterhaltsamen Videopräsentationen unterstrichen.
 
Die Veranstaltung schloss mit einem Imbiss und der Gelegenheit für Gespräche.
 
Für den Förderverein

Steffen Schweikardt
Stellvertretender Schriftführer


***


Funkenfeuer 2015

(Downloads: Artikel als PDF-Datei, Flyer als PDF-Datei)

Fackelzug durchs Dorf und Funkenfeuer am Zeller Berg

Über die ca. 250 Besucher haben wir uns sehr gefreut. Los ging es am Feuerwehrhaus mit Jung und Alt. In einer langen Schlange ging der Fackelzug durchs Dorf auf den Zeller Berg. Der Fackelzug wurde fachkundig von der Jugendfeuerwehr und der aktiven Feuerwehr begleitet. Am Zeller Berg angekommen wurde das Feuer mit den Fackeln entfacht. Mit einem Sicherheitsabstand konnten die Besucher dem lodernden Feuer zuschauen. Mitglieder des Feuerwehr Fördervereins und der Freiwilligen Feuerwehr haben bei der Organisation und dem Aufbau zusammen gearbeitet und ganz allgemein zusammen mit den Besuchern für gute Stimmung gesorgt. Es war ein schönes Fest und wir danken allen, die sich daran beteiligten. Durch das Verbrennen des Schneemanns haben wir jetzt Frost, Eis, und Schnee vertrieben, der Frühling kann kommen.
 
Die Kinder haben viele schöne Bilder gemalt. Am 1. Mai beim Maibaumaufstellen wollen wir sie für die gemalten Bilder belohnen.

Manfred Blessing
Schriftführer


***


Hauptversammlung 2015

Bericht der 8. Hauptversammlung am 06.02.2015 (Download: Bericht als PDF-Datei)

Wie in den vergangenen Jahren haben wir uns über die rege Teilnahme und das Interesse unserer Mitglieder gefreut.
Die Vorstandsvorsitzende Sonja Nilli stellte den Jahresbericht 2014 vor und konnte auch für 2014 wieder einen Mitgliederzuwachs aufweisen. Der Förderverein hat aktuell 110 Mitglieder.
Sonja Nilli ging auf die Aktivitäten des Fördervereins in 2014 ein, wie das Funkenfeuer, Maibaumfest, Zeller Frühling. Besonders hervor zu heben ist die Finanzierung einer Feuerwehrsoftware durch den Förderverein, damit hat die Feuerwehr alles auf Knopfdruck im Überblick, wo bisher Reihen von Ordnern notwendig waren und auch sehr zeitaufwendig.
Sonja Nilli bedankte sich bei den aktiven Feuerwehrfrauen und Männern, dass diese sich in ihrer Freizeit für die Sicherheit fit machen und sich voll und ganz für das Wohl der Zeller Bürger einsetzen.
Es folgten die Berichte der Schatzmeisterin Kerstin Jassmann und der Rechnungsprüfer.
Nach einer kurzen Vorrede über die Wertschätzung und hohe Kompetenz der Feuerwehr
(45 Feuerwehrfrauen und Männer, sowie 19 Jugendliche in der Jugendfeuerwehr) leitete Herr BM Werner Link die Entlastung des Vorstands ein. Der Vorstand wurde als Ganzes einstimmig entlastet.
Es mussten Neuwahlen durchgeführt werden. Der Versammlungsleiter Werner Link leitete die Neuwahlen.
Es wurden gewählt:

2. Vorsitzender:  Wolfgang Oberle

Beisitzer:           Karl Heinz Bachofer
                        Dagmar Deeg
                        Oliver Gölz
                        Herbert Rasper
                        Steffen Schweikardt

Sonja Nilli bedankte sich bei den ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern Christine Deeg und Erich Leihbacher für die geleistete Arbeit. Erich Leihbacher wird weiterhin als Koch beim Funkenfeuer zur Verfügung stehen. Nach dem offiziellen Teil der Mitgliederversammlung präsentierte Steffen Renz eine Bilderschau von den Aktivitäten der Feuerwehr 2014. Daran anschließend gab es einen Imbiss und die Gelegenheit zu Gesprächen.


***


Schauübung der Zeller Feuerwehr

am Samstag, 22.10.2016 (Download: Artikel als PDF-Datei)


***



EIN FEUER BRENNT ...

... und keiner bekommt es mit. Rauchwarnmelder retten Leben, nicht nur in der vorweihnachtlichen Zeit, deshalb werden ab Ende 2014 Rauchwarnmelder in Privathaushalten Pflicht.

95 Prozent aller Brandopfer fallen nicht den Flammen zum Opfer sondern einer Rauchvergiftung. Rauchwarnmelder können diese Gefahren reduzieren. Sie warnen zuverlässig, auch im Schlaf, vor Brandrauch und geben ihnen die Möglichkeit sich selbst und andere in Sicherheit zu bringen und die Feuerwehr zu rufen.
In Baden-Württemberg müssen ab dem 31. Dezember 2014 Rauchmelder in Alt- und Neubauten installiert sein. Einfach gesagt, sind dann Rauchmelder in allen als Schlafräume vorgesehenen Zimmern und auf den zugehörigen Rettungswegen liegenden Räumen, Fluren und Treppenhäuser innerhalb der Wohnung vorgeschrieben. Für den Einbau ist der Eigentümer verantwortlich.  Nach der Montage der Rauchwarnmelder ist es wichtig die Betriebsbereitschaft sicherzustellen und diese nach 10 Jahren gegen neue Geräte auszutauschen.
Bitte vergessen Sie nicht Ihre Lebensretter zu installieren!!

Quelle: Dieser Artikel enthält Auszüge einer Pressemitteilung des Ministeriums für Verkehr und Infrastruktur (MVI) des Landes Baden-Württemberg. Ergänzende Informationen erhalten Sie in der Pressemitteilung (Download als PDF-Datei). Mit freundlicher Genehmigung des MVI.


***


Gewerbeschau 2014

Wie  in den Jahren zuvor waren wir auch beim diesjährigen "Zeller Frühling "wieder präsent. Mit verschiedenen Getränken, einer Auswahl an köstlichen Kuchen konnten wir zahlreiche Gäste verwöhnen.

Im Angebot: Kaffee, leckere Kuchen und allerlei Getränke

Zeller Frühling 2014 Bild 2

Zeller Frühling 2014 Bild 1



***


Preisverleihung "Malwettbewerb Funkenfeuer 2014"

Am 1. Mai, anlässlich des Maibaumstellens der Freiwilligen Feuerwehr Zell u. A. fand die Prämierung der Bilder vom Funkenfeuer statt.
Es waren eindrucksvolle Bilder vom Funkenfeuer, die die zwei- bis dreizehnjährigen Künstler zu Papier brachten.

Die Geschenke, die von Sonja Nilli an alle teilnehmenden Kindern überreicht wurden kamen sehr gut an.

Auch das Spielmobil, welches der Förderverein organisierte fand bei den Kindern grosses Interesse.

Preisübergabe
Bild 1: Gruppenbild nach der Preisübergabe

Spielmobil
Bild 2: Viel Spaß hatten die Kinder beim Spielmobil


***


Funkenfeuer am 22.03.2014

Großes, kleines Funkenfeuer und Fackelzug durchs Dorf

Funkenfeuer 2014

Regen war angesagt, Feuer und Wasser vertragen sich nicht: also sind wir bei kleinem Feuer in die Feuerwehrhalle gezogen.

Über die vielen Besucher, die trotzdem kamen, haben wir uns sehr gefreut. Und dann konnten wir doch noch mit unserem Fackellauf durch das Dorf ziehen. Das Feuer im Feuerkorb war dem schwachen Winter angepaßt und der Schneemann mit Stroh gestopft muss auf den nächsten Winter warten verbrannt zu werden. Unter fachkundiger Begleitung der Jugendfeuerwehr lernten die Kinder, mit der Fackel sorgsam umzugehen; die aktive Feuerwehr hat mit wachsamem Auge für die Sicherheit gesorgt. Viele schöne Bilder haben die Kinder gemalt, Am 1. Mai wollen wir sie belohnen. Mitglieder des Fördervereins Feuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr haben bei der Organisation und dem Aufbau zusammengearbeitet, Essen und Trinken zubereitet und ganz allgemein zusammen mit den Besuchern für gute Stimmung gesorgt. Es war ein schönes Fest und wir danken allen, die sich daran beteiligten. Nächstes Jahr machen wir nach einem richtigen Winter wieder ein richtig großes Feuer und mit dem Verbrennen des Schneemanns vertreiben wir Frost, Eis und Schnee.
 
Bild und Text: Malte Koos

Malwettbewerb für Kinder: Die schönsten Bilder vom Funkenfeuer werden am 1. Mai 2014 mit einem Preis belohnt. Abgeben könnt Ihr die Bilder bei Sonja Nilli, Schelmahdstr. 22 in Zell u.A.


***


Hauptversammlung 2014

Bericht der 7. Hauptversammlung am 14.2.2014 (Download: Bericht als PDF-Datei)

Der Förderverein ist aktiv!

Über die rege Teilnahme und das Interesse unserer Mitglieder haben wir uns gefreut. Sonja Nilli, unsere Vorstandsvorsitzende, berichtete von dem steten Mitgliederzugang in den vergangenen 7 Jahren. Als 100. Mitglied konnten wir Familie Seeger mit einer kleinen Aufmerksamkeit begrüßen. 102  Mitglieder bekunden damit ihr Interesse an der Freiwilligen Feuerwehr Zell u.A.

In Ihrem ausführlichen Jahresbericht ließ Sonja Nilli die vielen Aktivitäten und Förderprojekte Revue passieren von der Ausrichtung des Funkenfeuers, Beteiligung am Maibaumfest bis zur Ansparung eines Förderbeitrages für die Ersatzbeschaffung eines MTW’s (Mannschaft-Transport-Wagen). Über die Hälfte der aktiven Wehrmitglieder haben schon vorher in der Jugendfeuerwehr geübt; wir fördern sie ebenfalls. Es folgten die Berichte der Schatzmeisterin und der Rechnungsprüfer.

Nach einer Vorrede über die Wertschätzung und hohe Kompetenz der Feuerwehr leitete Bürgermeister Werner Link die Entlastung des Vorstandes ein. Der Vorstand wurde als Ganzes einstimmig entlastet bei Enthaltung der Vorstandsmitglieder.

Für die turnusmäßige Neuwahl des Vorstandes wurde Werner Link zum Versammlungsleiter gewählt.
Für den Vorstand vorgeschlagen wurden:

Vorsitzende:                  Sonja Nilli
Stellvertr. Vorsitzende:    Christine Deeg (in Abwesenheit)
Schatzmeisterin:             Kerstin Jassmann
Schriftführer:                  Manfred Blessing
Stellvertr. Schriftführer:    Malte Koos (nur für 2 Jahre)
Der vorgeschlagene Vorstand wurde einstimmig gewählt.
Und als Rechnungsprüfer: Gerlind Nötzel und Wilhelm Lutz

Mit einer Würdigung ihrer Mitarbeit seit Gründung des Fördervereins dankte Sonja Nilli den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern Sonja Koos und Karin Bäuchle. Anträge zur Hauptversammlung waren nicht eingegangen. Bekanntgegeben wird unsere neue Homepage: www.fvf-zell.de, die von unserem Beiratsmitglied Steffen Schweikardt gepflegt wird.

Mit Dank an alle Mitwirkenden, Beteiligten, und Interessenten schloss Sonja Nilli den offiziellen Teil der Hauptversammlung.

In einer eindrucksvollen Präsentation mit Fotos zeigte Steffen Renz dienstliche und kameradschaftliche Ereignisse und Aktivitäten der Zeller Wehr.
Ein gemütlicher Teil mit Imbiss war anschließend eine gute Gelegenheit für Fragen und Gespräche.

Für den Förderverein
Stellvertr. Schriftführer Malte Koos


***


Funken-Funkenfeuer 2013

(Download: Erlebnisbericht “Funken-Funkenfeuer 2013” als PDF-Datei)

Das war ein Feuer am Samstag 16.3.13! Es prasselte und die Funken stoben in den Himmel; lang hat es der Schneemann nicht ausgehalten. Wie wir uns über dieses Feuer so richtig freuen konnten. Das tut auch der Feuerwehr mal gut.

Funkenfeuer 2013

Funken-Funkenfeuer 2013

Ich kam beim Anblick ins Nachdenken und erinnerte mich, was die Griechische Sage beschreibt: Prometheus raubte den Göttern das Feuer und brachte es den Menschen. Dem Feuer werden symbolisch Zielstrebigkeit, Ehrgeiz und Engagement zugeordnet. Und das konnten wir sehen!

Bei dem eiskalten Wind hat der Feuertopf und die anderen heißen Speisen und Getränke süß und salzig besonders gut getan. Bedanken möchten wir uns bei allen Helfern für die Vorbereitung und Durchführung; Dank auch an Familie Kurz für das Holz, das das Feuer so recht in Gang brachte.

Es war ein eindrucksvolles Feuer, kurz und heftig mit gewaltigem Funkenflug; damit trieben wir den Winter aus. Nur der hat es noch nicht begriffen und macht einfach weiter.

Bilder und Text: Malte Koos